Aktuelles aus dem Verein


Zweites Bogenturnier war ein voller Erfolg

Das zweite Fichtenberger 3D-Bogenturnier des SSV Fichtenberg war ein voller Erfolg: 70 Schützen waren der Einladung gefolgt und gingen bei sonnigem Wetter in insgesamt 14 Alters- und Bogenklassen an den Start.

Nachdem im vergangenen Jahr das erste Turnier der Bogenschützen durchgeführt wurde, konnte diesmal das Turniergelände auf einer etwas veränderten Streckenführung deutlich verlängert werden.

32 Tierattrappen wurden von den Helfern und Organisatoren des Vereins im Parcoursgelände an verschiedenen Orten platziert.

Dabei galt es die gestellten Aufgaben mit kniffligen und schwierigen Schusssituationen zu meistern. Beim traditionellen, intuitiven Bogenschießen zielt der Schütze nicht aufs Ziel, sondern verlässt sich auf seine Erfahrungswerte, die beim Training ins Unterbewusstsein abgespeichert wurden. Das intuitive Bogenschießen benötigt ein hohes Maß an Konzentration und Erfahrung, um zum Erfolg zu kommen. Bei dem Turnier in Fichtenberg galt es, Tierattrappen in unterschiedlichen Entfernungen zu treffen. Dazu kamen schwierige Lichtverhältnisse im Wald.

Außerdem musste der Schütze das Gelände lesen können, um abschätzen zu können, wie weit die Scheibe entfernt ist. Enge Schussfenster, hochwachsender Farn oder wellige Geländeformationen erschwerten ihm die Aufgabe. Nur drei Pfeile hatte er pro Ziel - der beste wurde gewertet.

Als Belohnung für ihre absolvierten Leistungen wurde den Siegern der jeweiligen Klassen von Vorstand Markus Rieger und dem Leiter der Bogensportabteilung Manfred Geidner eine Medaille überreicht. Um den Gesamtsieger des Turniers festzustellen, wurden die Endergebnisse mit unterschiedlichen Multiplikatoren verrechnet, um die jeweiligen Schwierigkeitsstufen der einzelnen Bogen der jeweiligen Klassen in ein Verhältnis setzen zu können.

Oberschützenmeister Markus Rieger bedankte sich bei allen Teilnehmern des Turniers für das zahlreiche Erscheinen. Am Ende setzte sich bei den Männern Matthias Drechsler an die Spitze. Bei den Damen gewann Heike Grimm. Beide bekamen jeweils einen Wanderpokal überreicht, die von Peter Welz und Kurt Deininger gestiftet wurden.

Alle Ergebnisse und Informationen zu den einzelnen Klassenwertungen sind hier abrufbar.



Hochspannung um den Sieg

Knappe Endergebnisse und ständig wechselnde Positionswechsel an der Spitze, sorgten für Spannung, Spaß und Ehrgeiz beim diesjährigen Jedermann-Schießens des Sport-Schützenvereins Fichtenberg.

Nach einer langen Durststrecke, konnte dieses Jahr wieder eine positive Entwicklung verzeichnet werden. 49 Einzelschützen, 9 Mannschaften und 9 Paare lieferten sich spannende Duelle, um sich am Ende nach insgesamt 3867 abgegeben Schuss den begehrten Sieg zu sichern.

Den Sieg in der Einzelwertung holte sich am Ende Stefan Mangold aus Oberrot, der sich mit einem addierten Teiler-Ergebnis von 73,5 knapp vor Mario Dolderer dursetzen konnte.
Bei den Mannschaften sicherte sich die Truppe "Holzbau Mangold" vor den Vorjahressiegern des Dornwiesenhofs aus Mittelrot den Wanderpokal.
Auch die Paare wurden von der Familie Mangold dominiert. Zum Schluss hatte das Duo "Krapp & Mangold" die Nasenspitze knapp vor dem Duo "Bonny & Clyde".
Meister der örtlichen Vereine wurde der Albverein Fichtenberg vor dem Heimat- und Kulturverein.

Kleiner Wehrmutstropfen, einer insgesamt gelungenen Veranstaltung, war leider ein geringes Interesse bei den Wettbewerben der Jugendlichen im Luftgewehr und im Bogenschießen. Bei den beiden teilnehmenden Jugendlichen im Luftgewehr siegte Peter Weller vor seiner Schwester Anja. Beide bekamen einen Pokal für ihre gebrachten Leistungen.

Dagegen sehr guten Besuch verzeichnete das "2. Fichtenberger 3D-Bogenturnier". 70 Teilnehmer sorgten für eine gelungene Fortsetzung des im letzten Jahr eingeführten Turniers.

Vereinsvorstand Markus Rieger bedankte sich bei der Siegerehrung ausdrücklich bei allen Teilnehmern, Sponsoren, Helfern und Mitgliedern für die große Unterstützung der erfolgreichen Veranstaltung
Alle Ergebnisse und Informationen zu den einzelnen Klassenwertungen sind hier abrufbar.



Bogenjagd rund um das Fichtenberger Schützenhaus

Am Sonntag findet das zweite "Fichtenberger Bogenturnier" des Sportschützenvereins Fichtenberg statt. Rund 60 angemeldete Bogenschützen stellen ihr Können unter Beweis, um am Ende der Veranstaltung den begehrten Sieg für sich zu entscheiden.

In einem 3D-Bogenturnier (3D-Bogenjagd) wird die traditionelle Jagd nachempfunden. Die Situation wird dabei möglichst eng an das jagdliche Vorbild angelehnt. Hierzu werden 28 spezielle, täuschend echt wirkende Schaumstofftiere auf einem Wald- und Wiesenparcours platziert. Der Schütze muss durch Astgabeln hindurch, Hänge hinauf oder von Hochständen herab versuchen, das Ziel zu treffen. Absicht ist es, den Pfeil in den Bereich zu setzen, an dem Herz und Lunge liegen würden.

Aus diesem Grund wird zwischen 10 Uhr und 16 Uhr, von mehreren Kleingruppen ein Rundkurs von ca. 3,5 km Länge zwischen Schützenhaus, "Fichtenberger Schanze" und Langert durchlaufen. Während dieser Zeit kann es zu Absperrungen in diesem Gebiet kommen, um Gefährdungen zu vermeiden.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Jedermann-Schießen 2015 statt.


Jedermannschießen 2015 beim SSV Fichtenberg

Beim Sportschützenverein Fichtenberg stehen die kommenden beiden Wochenenden (02. - 03. Mai und 09. - 10. Mai) ganz im Zeichen des Jedermann-Schießens 2015 auf dem Schützenhausgelände. Auch dieses Jahr bekommen alle Schießinteressierten wieder die Chance, sich in den bekannten Kleinkaliberdisziplinen für Einzelschützen, Mannschaften und Paaren unter Beweis zu stellen. Der Schützenverein stellt zu diesem Zweck seine vereinseigene Schießausrüstung zur Verfügung, um die Chancengleichheit zu gewährleisten.

An jedem Schießtag wird ein zusätzlicher Event die Vielfalt des Sportschießens komplettieren:

Los geht es am Samstag, den 02. Mai zwischen 14 und 17 Uhr, mit einem allgemeinen Probetraining im Bogenschießen für Jung und Alt.

Am Sonntag, 03. Mai wird der diesjährige "Fichtenberg Vereinsmeister".der örtlichen Vereine ermittelt.

Am zweiten Wochenende bekommen auch Jugendliche die Chance, ihr Können am Luftgewehr in einem Jugendschießen zu testen. Hierzu haben alle Jugendlichen ab 12 Jahren die Möglichkeit am Samstag, den 09. Mai zwischen 16 und 18 Uhr im Schützenhaus vorbeizukommen.

Zu guter Letzt findet am Sonntag, den 10. Mai ein "3D-Bogenturnier" rund um das Fichtenberger Schützenhaus für geübte Vereinsbogenschützen statt.

Beginn ist an den Samstagen jeweils von 14 Uhr - 21 Uhr sowie am Sonntag, den 03.05. von 10 - 21 Uhr. Am Sonntag, 10.05. startet das Jedermannschießen wiederum um 10 Uhr und endet mit der Siegerehrung für alle Teilnehmer ab ca. 18 Uhr. Abgerundet wird das Programm mit leckerem Fleisch und Würsten sowie Kaffee und Kuchen.

Der SSV Fichtenberg freut sich über eine rege Teilnahme an dieser Veranstaltung.


Anmeldung 3D-Bogenturnier

Das Jedermannschießen wirft schon jetzt seine Schatten vorraus. Wir wollen im Rahmen dieser traditionellen Veranstaltung für geübte Bogenschützen als kleines "Schmankerl" das zweite 3D-Bogenturnier austragen welches am 10. Mai 2015 stattfinden wird. Die Anmeldungen und Vorabinformationen für dieses Turnier laufen schon jetzt und sind ab sofort hier abrufbar.


Licht und Schatten beim SSV Fichtenberg 2014

Am Freitag, den 23.01.2014 fand um 20 Uhr unter Anteilnahme zahlreicher Mitglieder die diesjährige ordentliche Hauptversammlung des Sportschützenvereins Fichtenberg im Schützenhaus statt. Im Anschluss an die Begrüßung durch Vereinsvorstand Markus Rieger, wurde den im letzten Jahre verstorbenen, langjährigen Mitgliedern in einem Totengedenken gedacht.

Das Vereinsjahr des Schützenvereins Fichtenberg war auch 2014 durch eine Vielzahl von Ereignissen, die über das Jahr verteilt waren, geprägt. Es fanden verschiedenste Veranstaltungen wie Polterabende, Geburtstagsfeiern, Bandkonzerte und eine Weihnachtsfeier statt, für die die Schießhalle und angrenzenden Räumlichkeiten angemietet werden konnten. Zusätzlich wurden vom Verein einige größere Veranstaltungen wie die alljährlich stattfindenden Forellenessen am Karfreitag und das Jedermannschießen, eine After-Faschingsparty sowie das große Festwochenende, anlässlich des 50jährigen Vereinsbestehens organisiert. Während das jährliche Forellenessen auch dieses Jahr wieder sehr gut besucht war und das Ergebnis der vergangenen Jahre erreicht wurde entsprach das Jedermannschießen und das Vereinsjubiläum nur teilweise den Erwartungen.

Sportlich lief das Jahr 2014 des SSV Fichtenberg jedoch sehr ansprechend. Zwar konnte durch die aktuell geringe Zahl an aktiven Schützen nur durch die Unterstützung einiger Langwaffenschützen eine Luftpistolenmannschaft gestellt werden, allerdings wurden bei den Vereinsmeisterschaften und den im Februar stattgefundenen Kreismeisterschaften ansprechende Ergebnisse erzielt. Aktuell liegt die Mannschaft des SSV Fichtenberg vor dem letzten Wettkampf von 10 teilnehmenden Mannschaften knapp auf dem letzten Tabellenplatz und muss im letzten Wettkampf der Wintersaison unbedingt gewinnen um Winterrunden-Wettkampfjahr noch erfolgreich zu gestalten.

Markus Rieger (1. Vorstand), Kurt Deininger (2. Vorstand) und die Kassenprüfer Maud Kratochwil bzw. Sibylle Ernst wurden in ihren Ämtern bestätigt. Einen Wechsel gab es im Amt des Schriftführers. Hier wurde Markus Untermann durch Matthias Bussmann ersetzt. Als Ausschussmitglieder wurden Sibylle Ernst, Peter Welz, Timo Tschampa, Andreas Pfauser, Armin Pfauser, Stefan Mangold sowie Maud Kratochwil für 1 Jahr gewählt.

Auch Im kommenden Jahr kommen wieder eine Menge Herausforderungen auf den Verein zu. So wird aktuell der Hallenboden in die Luftgewehrhalle komplett saniert und neu ersetzt. Diese Arbeiten werden bis zum Forellenessen am Karfreitag abgeschlossen sein. Zusätzlich findet wieder das alljährliche Forellenessen am Karfreitag statt. Einen neuen Platz findet dagegen das traditionelle Jedermannschießen, das zukünftig an den ersten beiden Wochenenden im Mai stattfinden wird. Neu eingeführt werden die am Jubiläum sehr erfolgreich verlaufenen Wettbewerbe des 3D-Bogenturniers sowie das Vereineschießen der örtlichen Vereine im Rahmen des Jedermannschießens.

Der Schützenverein bedankt sich sehr herzlich bei allen Helfern des Vereins, dem als Schriftführer ausgeschiedenen Markus Untermann sowie besonders den örtlichen Vereinen des Gesangvereins, des Heimat und Kulturvereins, der Dorfgemeinschaft Erlenhof, der Freiwilligen Feuerwehr sowie dem Musikverein für die tatkräftige Unterstützung während des Festjubiläumwochenendes.